4K Auflösung, die Vor- und Nachteile beim Filmen

By August 3, 2016Kamera-Technik

Heute widmen wir uns den Vor und Nachteilen der 4K Auflösung.
Jeder hört es, jeder will es haben, viele bieten es an, darunter auch wir von RedLens Media.

Doch warum braucht man 4K Auflösung und was hindert einen in 4K zu filmen?

Es spricht wohl Alles dafür, in Zukunft kommen wir nicht um das Thema 4K herum. Wobei 4K nicht immer 4K ist, so gibt es Kameras die in der Tat 4.096 × 2.304 Pixel erfassen, neue TV Geräte bieten dagegen meist die UHD Auflösung von 3840 × 2160  Pixel, die auch 4K entspricht. Unser aufgenommenes Video entstand ebenfalls mit UHD Auflösung. Wer nachrechnen will wird sehen, die 8 Megapixel werden bei beiden Varianten erreicht.

Selbst Youtube hat einige Videos im Angebot die in 4K angezeigt werden können und die Nachfrage nach größerer Auflösung steigt immer weiter.
Moderne High-End Kameras, z.B. die von der Firma RED oder Arri filmen sogar schon in 6K bzw. 8K Auflösung. Aber warum braucht man so was wenn es keine geeigneten Ausgabemedien gibt?

Zusammen mit fotografieren-lernen.eu haben wir ein kleines Video erstellt, welches die Vor und Nachteile zusammenfasst.

Vorteile von 4K:

Wie im Video schon besprochen, schafft man ein nachhaltiges Ergebnis, das auf TV Geräten der Zukunft ohne Probleme und ohne Qualitätsverlust abgespielt werden kann.
Zusätzlich kann man das Framing anpassen, sofern man eine geringere Auflösung ausgeben möchte.
So kann man das größere Bild nämlich etwas herum schieben und ungewünschte Bereiche ausblenden.
Man schafft auch eine Art „Einzigartigkeit“, da nicht jeder 4K Auflösungen anbietet. Dennoch steigt die Zahl der Anbieter rapide an.

Nachteile von 4K:

Das Arbeitsaufwand steigt, da die Datenmenge viel größer wird, man benötigt neue Speichermedien, mit hoher Schreib- und Lesegeschwindigkeit sowie großem Speicher.
Auch die Computer müssen leistungsstärker werden, da es beim Schnitt sonst zum Ruckeln kommt und man so nur schwer arbeiten kann.
Die neue Version von Premiere Pro CC 2015.3 bietet die Möglichkeit Proxys zu erzeugen und damit den PC beim Bearbeiten der Videos zu entlasten, jedoch dauert es bis alle Videos in eine kleinere Auflösung umgerechnet werden. Diese Proxys müssen auch gespeichert werden und nehmen zusätzlich Speicherplatz auf eurer Festplatte, neben dem 4K Material, ein.
Neue Kameras/Hardware kostet und so müsst ihr auch mehr investieren um überhaupt 4K aufnehmen und bearbeiten zu können.

Etwas was im Video noch nicht angesprochen wurde ist die fps Zahl, sprich die Bilder pro Sekunde.
Manche Kameras ermöglichen über 60, 96 oder 120 fps aufzunehmen und damit beeindruckende Zeitlupenaufnahmen zu erzeugen. Jedoch geht dies technisch gesehen leichter mit einer geringeren Auflösung. Bei 4K entfällt diese Möglichkeit und wir werden plötzlich wieder bei 24, 35 oder 30 fps „aufgehalten“.

Fazit:

Die normale Full-HD Auflösung ist fast schon überholt aber noch nicht vergessen. Das Arbeiten mit höheren Auflösungen erfordert mehr Mühe, mehr Speicher, mehr Geld und eine höhere PC-Leistung.
Mit 4K schafft man es auch mehr Aufmerksamkeit zu erzeugen, sofern man damit arbeiten kann. Es gibt einige Kunden die auf 4K Auflösung viel Wert legen. Jedoch sollte man auch wirklich schon mal mit 4K gearbeitet haben, sonst kann man den kunden schnell verärgern bzw. verlieren. Dazu reicht es nicht aus sich einfach schnell eine entsprechende Kamera zu leihen, die Überraschungen folgen meist in der Postproduction.

Neben all den Schwierigkeiten werden größere Auflösungen unsere Zukunft bestimmen und immens an Bedeutung gewinnen.
4K ist jedenfalls noch lange kein Muss, wenn ihr ein Projekt erstellt, stellt euch immer die Frage welche Auflösung ist wirklich notwendig. Stellt die Vor- und Nachteile auch euren Kunden vor, da der Aufwand und somit die Produktionskosten bei 4K schnell steigen können. Keiner möchte eine böse Überraschung erleben.

Falls Ihr noch weitere Anmerkungen habt, könnt ihr diese gerne unter die Kommentare setzen.
Wir freuen uns auch über eure Erfahrungen.

About RedLensMedia

Filmemacher aus Mannheim. Wir heißen dich willkommen auf www.redlensmedia.de

Leave a Reply