Panasonic Lumix GH5 – über ein Jahr Filmarbeit

By November 19, 2018Kamera-Technik

Sie ist kompakt, hübsch und trägt ein schwarzes, hochwertiges Gehäuse. Sie kann einfach alles. Die Lumix GH5. Stopp! Wirklich alles? Das finden wir gleich gemeinsam heraus. Wir haben mit ihr über ein Jahr gefilmt und wollen euch unsere Erfahrungen präsentieren.

Bist du selbst Fotograf oder Filmemacher und überlegst gerade welche Kamera du dir anschaffen solltest? Dann ist dieser Artikel genau der Richtige für dich.

Wir arbeiten seit etwa 5 Jahren mit der „Panasonic GH“ Reihe. Angefangen mit der GH2, über die GH4 bis hin zur momentan noch aktuellen GH5.

Da das Positive meistens länger im Gedächtnis bleibt, möchten wir erst einmal mit den negativen Dingen der Kamera beginnen und versuchen diese für Filmemacher als auch Fotografen zu präsentieren. Was ist uns also negatives an der Kamera aufgefallen?

Der Autofokus

Der Autofokus. Ja ihr habt richtig gelesen und wahrscheinlich auch schon oft gehört. Ja verdammt, es stimmt. Der Autofokus ist nicht gut, er ist auch nicht mittelmässig oder so naja, nein er ist wirklich schlecht. Das lässt sich leider auch nicht weg diskutieren. Aber mal ehrlich. Wie oft benutzen wir Filmemacher wirklich den Autofokus? Eigentlich wollen wir doch alles selbst bestimmen? Für diejenigen unter euch die ohne einen guten Autofokus nicht leben können oder wollen, bitte bitte kauft sie nicht. Auch wenn immer wieder behauptet wird die Kamera habe einen recht guten Autofokus im Fotobereich. Nein, nach unserer Auffassung ist er hier zwar nach dem Firmware-Update durchaus etwas schneller und treffsicherer, aber kann bei weiten nicht mit einer guten Spiegelreflex oder einer Sony A7 III mithalten.

Der MFT Mount

Der Mft Mount. Ist dieser aber wirklich ein Nachteil? Jein. Ein MFT Mount kann sogar durchaus Vorteile haben. Kleine Linsen sind leicht, einfach zu transportieren und lassen einen flexibler sein. Im Videobereich stört uns diese Tatsache also keineswegs. Wer bessere oder zumindest größere Optiken wie die von Canon oder Sigma verwenden möchte kann sich ohne Probleme einen Metabone Speedbooster dazu kaufen und sein bisheriges EF-Mount Glas an der GH5 adaptieren.

Passend zum MFT Mount ist der Sensor auch recht klein.
Das kann man ebenfalls nicht eindeutig als Vor- oder Nachteil deklarieren.
Manchmal benötigt man z.B. bei Konzertaufnahmen einen hohen Cropfaktor wenn man näher an sein Ziel möchte. Bei Videos finden wir einen leichten Cropfaktor optisch durchaus besser als einen cropfreien Vollformat-Sensor.
Für Fotografen könnte es da schon schwieriger werden.
Selbst mit einem guten Objektiv und komplett offener Blende von 1.4 gelingt einfach kein „Traumbokeh“ wie man es von den Vollformat Kameras so kennt. Kurz zusammengefasst würden wir aus unserer Sicht behaupten: Wer eine Kamera hauptsächlich zum Fotografieren sucht ist mit der Lumix GH5 nur bedingt gut beraten. 
Da es für Viele aber sicher interessant ist zeigen wir euch hier ein paar People Fotos, geschossen mit der Lumix GH5. Und ja sicher, auch eine Hochzeit kann man hiermit fotografieren. 😉

Was macht diese Kamera aber dennoch so unwahrscheinlich sexy?

Die Auflösung

Die Auflösung. Oh my fucking god! Die Auflösung! Kombiniert mit einem flachen ausgewaschenem Bild. Das lässt das Filmemacher Herz höher schlagen. Die Kamera besitzt ein echtes 4K, in 10 Bit Farbtiefe. Einige andere Kameras werben mit 4K auf der Verpackung aber können nur UHD filmen,
Die GH5 erzeugt ein gestochen scharfes Bild und überzeugt wirklich mit einem Hollywood Feeling. Aber das ist nicht Alles. 48 Frames pro Sekunde in 4K, 60 Bilder in UHD, sowie 196 FPS in Full HD. Das ermöglicht nahezu grenzenlose Möglichkeiten in der Post Produktion. Über die Schalter c1-c3 könnt ihr euch sogar eure Kameraeinstellungen so kombinieren wie ihr sie braucht. So lässt sich wahlweise „Slowmotion“ auf c1 ablegen, während auf c2 der 4K Videomodus liegt und sie bei c3 sofort zum knipsen bereit steht. Wahnsinn! Für ein flaches Bild das euch in der Nachbearbeitung viel Spielraum ermöglicht stehen euch mehrere Farbprofile zur Auswahl. Das sehr gute Cine like D, Cine V oder das dazu erwerbbare V-Log Profil.

Timelapse

Die GH5 liefert eine Timelapse Aufnahme praktisch per Knopfdruck. Nein, ihr braucht euch keine lästige App herunter laden. Nein ihr braucht auch nicht tausende verschiedene Einstellungen vorzunehmen. Mit einem simplen Einstellungsschrit macht ihr eine wunderschöne Timelapse.

Klapp Display, gute Haptik, super Akku und klares Menü

Ja, ja und nochmals ja. Ihr habt ein Klappdisplay. Was das arbeiten in gewissen Situationen durchaus erleichtert. Die Kamera fühlt sich trotz ihrer kompakten Größe sehr gut an und liegt toll in der Hand.

Das Menü ist gut und recht übersichtlich gestaltet. Nutzer die von Canon oder Nikon kommen brauchen vielleicht erstmal eine gewisse Zeit um mit dem Menü vertraut zu werden. Dann aber geht es in Fleisch und Blut über.
Für die die es noch nicht wussten. Die Akkulaufzeit ist gigantisch. In den meisten Fällen schafften wir es mit 2 vollen Akkus über einen ganzen Drehtag von ca. 8 Stunden.

Fazit

Wenn man uns also Fragen würde. Was sollte eine vielleicht erscheinende GH6 anders machen wäre unsere Antwort recht klar. Verpasse dieser Kamera einen guten und schnellen Autofokus, bessert im Bereich Foto noch etwas nach und wir haben ein Klasse Gesamtpaket.

So bleibt zu sagen, wer die GH5 überwiegend zum Filmen einsetzen möchte bekommt in dieser Preisklasse kaum etwas, was ihr ernsthaft Konkurrenz machen könnte.
Wer jedoch einen guten Allrounder braucht, um den Bereich Video sowie Foto vernünftig abzudecken ist vielleicht mit einer Sony A7 III besser beraten. Bei der Sony muss man aber wieder einige Abstriche im Videobereich machen.

Panasonic hat mit der GH5 einen wirklich optimalen Videomodus entwickelt. Auch das übliche, automatische stoppen nach 30 Minuten ist ihr fremd. Es werden keine Dateien gesplittet und der Ton passt auch.
Ja, wir lieben es jedesmal, wenn wir den kleinen roten Record-Button der GH5 drücken. 
Unsere kleine GH5. 😉

RedLensMedia

About RedLensMedia

Filmemacher aus Mannheim. Wir heißen dich willkommen auf www.redlensmedia.de